*
Menu
hof
birkhof.jpg futtersilo.jpg futtermittel.jpg gerteide.jpg eiersortieranlage.jpg eier.jpg hofladen.jpg team.jpg luftaufnahme.jpg b11.jpg
08
bw
Rund um´s Ei


Ei, wo kommst Du denn her?

Wussten Sie schon, dass 65 % der Eier, die in Baden-Württemberg verzehrt werden, gar nicht aus Baden-Württemberg kommen, und dass ein solches Ei durchschnittlich 700 km Transport auf seiner "Schale" hat, bevor es auf dem Frühstückstisch landet?

Die neue Eierkennzeichnung gibt neben der Haltungsform auch Auskunft über Herkunftsland und die jeweilige Region - sogar über den Stall, in dem das Ei gelegt wurde. Die nachfolgend gezeigte Grafik erklärt wie diese Kennzeichnung zu verstehen ist.
 

"08" steht für Baden-Württemberg
So können Sie sicher sein, dass Ihr Frühstücksei frisch und auf dem direkten Weg zu Ihnen gelangt.


Der Frischei – Test

Wussten Sie schon es gibt zwei Möglichkeiten die frische eines Ei’s festzustellen.

Variante 1:
Die Schüttelprobe

Schütteln Sie ihr Ei, ist es frisch ist kein „glucksen“ zu hören. Bei frischen Eiern halten die Hagelschnüre den Dotter fest. Der Dotter im Inneren kann sich also nicht bewegen.

Variante 2:
Die Schwimm- Probe

Nehmen Sie ein mit kaltem Wasser gefülltes Glas. Legen Sie das Ei vorsichtig hinein. Sehr frische Eier bleiben waagerecht am Boden liegen. Wenige Tage Alte Eier stellen sich leicht auf, ein zwei Wochen altes Ei steht fast senkrecht. Eier, die älter als vier Wochen sind, schwimmen sogar an der Oberfläche.

Aber warum ist das so?
Jedes Ei hat eine Luftkammer. Weil durch die Poren des Eis die Flüssigkeit verdunstet, vergrößert sich die Luftkammer, je länger das Ei gelagert wird. Luft ist leichter als Wasser, deshalb beginnt das Ei zu schwimmen, je älter es wird.

cr
   ©  Birkhof Ei Schwörer Gbr | Domäne Birkhof 1 | 72419 Neufra | Telefon: 07577 - 32 11 | Telefax: 07577 - 34 17
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail